Peterchens Mondfahrt

Weihnachtsmärchen nach Gerdt von Bassewitz von Annelen Hasselwander
Musik von Markus Teichler

Ab 5 Jahren.

PREMIERE
Sonntag | 11. November 2018 | 15.00 Uhr
Große Bühne

Der Maikäfer Herr Sumsemann ist der letzte seiner alten vornehmen fünfbeinigen Maikäfersippe. Vor tausend Jahren hat ein Holzdieb seinem auf einem Birkenzweig sitzenden Ur-Ur-Ur-Großvater beim Holzstehlen das sechste Bein abgeschlagen. Zur Strafe hat die Fee der Nacht den Dieb nach seiner Freveltat auf den Mond gezaubert, und mit ihm aus Versehen auch das Bein des Maikäfer-Urgroßvaters. Als sie ihren Irrtum bemerkt hatte, erlaubte sie, dass der Maikäfer in Begleitung von zwei Kindern, die ihn gefragt haben, ob sie ihm helfen können, zum Mond fliegen und sein Bein zurückholen könne. Seit Generationen werden nun in der Familie Sumsemann die fünf Beinchen weitervererbt, weil sich bis jetzt noch keine zwei Kinder gefunden haben, die geeignet gewesen wären, mit auf den Mond zu kommen. Aber jetzt trifft Herr Sumsemann auf die Geschwister Peter und Anneliese, als er zur Schlafenszeit in ihrem Kinderzimmer landet. Er erzählt ihnen seine Geschichte, und schwupp, fliegen die Drei los, zum Mond, um Sumsemanns Bein zurückzuholen; dabei erleben sie die spannendsten Abenteuer, die man sichnur vorstellen kann: beim Flug zur Sternenwiese, beim Kaffeeklatsch mit
der Nachtfee und beim Ritt auf dem Großen Bären, zum Beispiel, und schließlich, als sie in der großen Kanone schnurstracks auf den Mondberg geschossen werden. Doch bevor sie das sechste Beinchen des Maikäfers tatsächlich zurückerobern können, müssen Peter, Anneliese und der bedächtige Herr Sumsemann mit vereinten Kräften den finsteren Mondmann besiegen.


Nachdem Gerdt von Bassewitz’ Märchen von Peterchens Mondfahrt am 7. Dezember 1912 in Leipzig uraufgeführt worden war, erlebte die Geschichte von Herrn Sumsemanns verlorenem sechsten Maikäferbein einen noch nie dagewesenen Siegeszug durch die Theater Deutschlands. Jahrzehntelang war es das Weihnachtsmärchen überhaupt, prägte Generationen von Kindern und gehört auch heute noch zu den Klassikern der Kinderbuchliteratur.

 

Familienvorstellungen
Mittwoch, 21.11.2018, 15.00 Uhr
Mittwoch, 26.12.2018, 10.00 Uhr
Donnerstag, 27.12.2018, 10.00 Uhr und 15.00 Uhr
Samstag, 29.12.2018, 10.00 Uhr
Samstag, 5.1.2019, 15.00 Uhr


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Termine

Große Bühne
So 11.11.2018  15.00 - 16.50 Uhr
Fr 16.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mo 19.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Di 20.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mi 21.11.2018  15.00 - 16.50 Uhr
Mo 26.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Di 27.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mi 28.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Do 29.11.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mo 03.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Di 04.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mi 05.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mo 10.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Di 11.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Mi 12.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Do 13.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Fr 14.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr
Sa 15.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Annaberger Weihnachtsmarkt
So 16.12.2018  16.00 Uhr
Große Bühne
Mo 17.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Kulturhaus Aue
Di 18.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Mi 19.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Do 20.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Große Bühne
Fr 21.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Mi 26.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Do 27.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Do 27.12.2018  15.00 - 16.50 Uhr   Karten reservieren
Sa 29.12.2018  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Sa 05.01.2019  15.00 - 16.50 Uhr   Karten reservieren
Mo 07.01.2019  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren
Fr 18.01.2019  10.00 - 11.50 Uhr   Karten reservieren

Inszenierungsteam

Inszenierung
Andreas Ingenhaag
Musikalische Leitung
Markus Teichler
Ausstattung
Martin Scherm

Besetzung

Herr Sumsemann
Philipp Adam
Sandmännchen
Udo Prucha
Milchstraßenmann
Nick Körber
Donnermann
Udo Prucha
Mondmann
Nick Körber
AGB       IMPRESSUM       DATENSCHUTZ 671 | 11695 | 21494 LOGIN
Signet gruen Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.