10. Philharmonisches Konzert

Dirigierseminar der Hochschule für Musik
„Carl Maria von Weber“ Dresden

Dirigenten und Solisten
Studenten der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden

Gesamtleitung
Prof. Ekkehard Klemm

 

Robert Schumann
Ouvertüre zur Oper „Genoveva“

Carl Maria von Weber
Concertino für Klarinette und Orchester
Es-Dur op. 26

Siegfried Kurz
Konzert für Trompete und Streichorchester op. 23

Richard Wagner
Symphonie C-Dur

 

Auch in diesem Jahr spielt die Erzgebirgische Philharmonie Aue ihr letztes Philharmonisches Konzert der Spielzeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden. Unter der Musikalischen Gesamtleitung von Prof. Ekkehard Klemm werden die Stücke des Abends von Studenten der Hochschule dirigiert, und auch die jeweiligen Solisten sind Studenten.
Zu Beginn steht die Ouvertüre zu Robert Schumanns einziger Oper „Genoveva“ auf dem Programm des Abends. Schumann komponierte sie, bevor er die eigentliche Oper in Angriff nahm, die nach der Vorlage von Friedrich Hebbels gleichnamigem Drama entstand. Danach wird das Concertino für Klarinette und Orchester Es-Dur von Carl Maria von Weber zu hören sein. Das virtuose Werk vereinigt in sich neben den spieltechnisch hohen Anforderungen an den Solisten eine große gedankliche Tiefe, Ursprünglichkeit der melodischen Erfindung und vollendete Formgebung. Das Konzert für Trompete und Streichorchester op. 23 von Siegfried Kurz entstand 1953 und war lange Zeit eine der meistgespielten Kompositionen in der DDR. Das Werk ist geprägt von Temperament und musikalischem Witz; es kombiniert überaus reizvoll Elemente des Jazz im Soloinstrument mit dem weichen Klang der Streicher.
Den Abschluss des Abends bildet die Symphonie C-Dur von Richard Wagner, die er im Alter von nur neunzehn Jahren komponierte und die seine einzige vollendete Sinfonie blieb. Wagner stellte sich mit dieser Komposition bewusst in die klassische deutsche Tradition, besonders in die Beethovens. Zu einer ersten Aufführung kam es im Dezember 1832 durch die Leipziger Orchestergesellschaft Euterpe unter Leitung von Wagners Harmonielehrer Christian Gottlieb Müller; kurz darauf, am 10. Januar 1833, wurde das 12. Abonnement-Konzert des Gewandhauses mit dem Werk eröffnet.

 


Termine

Kulturhaus Aue
Sa15.06.2019 19.30 Uhr
St. Katharinenkirche Buchholz
Mo17.06.2019 19.30 Uhr Tickets reservieren 
Hochschule f. Musik Dresden
Do20.06.2019 19.30 Uhr

Tickets reservieren Tickets reservieren
AGB       IMPRESSUM       DATENSCHUTZ 185 | 4445 | 4457 LOGIN
Signet gruen Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.